Menu

Fragebogen zur Sicherheitsbewertung für IT-Outsourcing – freie Vorlage

Lesezeit: 3 min

Möchten Sie sicherstellen, dass ein potenzieller Softwareentwicklungspartner die erforderlichen Sicherheitsstandards erfüllt? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Was ist ein Fragebogen zur Sicherheitsbewertung für IT-Outsourcing?

Ein Fragebogen zur Sicherheitsbewertung für IT-Outsourcing (auch bekannt als Fragebogen zur Risikobewertung oder Fragebogen zur Informationssicherheit) umfasst zahlreiche Fragen, die Sie bei der Bewertung von potenziellen Technologiedienstleistern unter dem Gesichtspunkt der Informationssicherheit unterstützt.

Eine solche Bewertung der Informationssicherheit hilft Ihnen dabei, das Risiko von Drittanbietern zu steuern, indem Sie die Schwachstellen von potenziellen IT-Outsourcing-Anbietern ermitteln, die das Risiko eines Datenlecks oder eines Datenschutzverstoßes für Ihr Unternehmen darstellen könnten.

Welche Fragen sollte ein Fragebogen zur Sicherheitsbewertung enthalten?

Ein Fragebogen zur Sicherheitsbewertung, der sich auf Services wie die ausgelagerte Softwareentwicklung bezieht, sollte Fragen zu verschiedenen Themen enthalten.
Die Sicherheitsbewertungsvorlage, die wir für Sie vorbereitet haben, untersucht die folgenden Bereiche:

  • Akkreditierung
  • DSGVO
  • Informationssicherheit
  • Sicherheitskontrollen
  • Data Governance
  • Physische Sicherheit
  • Sicherheitsaudits
  • Security Incident Management
  • Risikomanagement

Abhängig von den Besonderheiten Ihrer Branche oder Ihres Unternehmens können diese Bereiche natürlich breiter angelegt sein.

Eine völlig neue Bewertung der Informationssicherheit zu erstellen, dauert in der Regel eine Weile. Sie können daher gerne die von uns erstellte gebrauchsfertige Fragebogenvorlage zur Sicherheitsbewertung verwenden.

7 Gründe für die Verwendung unseres Fragebogens zur Sicherheitsbewertung:

  1. Er hilft Ihnen, das Drittanbieterrisiko zu steuern.
  2. Er unterstützt Ihre Due-Diligence-Prüfungen.
  3. Er wurde speziell für das Outsourcing der Softwareentwicklung erstellt.
  4. Er deckt alle Fragen ab, die Sie Ihren potenziellen Partnern stellen sollten.
  5. Es handelt sich um ein Word-Dokument. Sie können es bearbeiten, Sie können Teile davon löschen, Sie können damit machen, was Sie wollen!
  6. So sparen Sie Zeit und Papierkram.
  7. Er kann heruntergeladen und für Ihre eigenen Zwecke verwendet werden!

Hier ist ein kleiner Überblick über das, was Sie erwarten können:

Security Incident Management
42Wie wird mit potenziellen Vorfällen oder Verstößen gegen die Informationssicherheit umgegangen?….
43Hatten Sie in den letzten <X> Monaten irgendwelche Cyberangriffe, Probleme mit der Informationssicherheit oder -verstöße? Wenn ja, erklären Sie bitte, was passiert ist und wie damit umgegangen wurde?….
44Haben Sie schon einmal live in einer Recovery-Umgebung gearbeitet?….
45Verfügen Sie über Kontrollen, die das Risiko von Personalengpässen (z. B. aufgrund mangelnder Qualifikation, Krankheit, Streik) minimieren?….
46Haben Sie Kommunikationsverfahren für die Benachrichtigung Ihrer Kunden bei größeren Stromausfällen eingerichtet?….

Laden Sie den Fragebogen herunter, füllen Sie ihn aus und senden Sie ihn an die von Ihnen ausgewählten Technologiepartner.

Fragebogen zur Sicherheitsbewertung als Teil einer Due-Diligence-Prüfung

Im Zusammenhang mit Outsourcing-Beziehungen ist die Due Diligence ein Prozess, der Unternehmen dabei hilft, mehr über die andere Partei zu erfahren, um sicherzustellen, dass angemessene Standards eingehalten werden und somit das Geschäftsrisiko verringert wird. Eine von einem Einkäufer beim Lieferanten durchgeführte Due Diligence soll das Vertrauen der Investoren in die Wahl des Outsourcing-Partners stärken.

Ein Tool, das häufig zu diesem Zweck verwendet wird, ist ein Due Diligence-Fragebogen (DDQ). Und eine Sicherheitsbewertung sollte Teil der Due-Diligence-Prüfung sein. Neben den Fragen zur Informationssicherheit sollte ein Due-Diligence-Fragebogen weitere Bereiche abdecken. Dazu zählen die folgenden:

  • Unternehmenseckdaten (Kontaktdaten, Handelsregisternummer, Steuernummer usw.)
  • Finanzinformationen (Jahresabschlüsse der letzten Jahre)
  • Versicherungsinformationen (Einzelheiten über den Versicherungsschutz des Lieferanten)
  • Risikomanagement (Pläne und Verfahren für den Krisenfall)
  • Personalwesen (Mitarbeitergewinnung, -einstellung und -schulung usw.)
  • Lieferanten (Bereiche, die Drittanbieter und Lieferanten betreffen)
  • CSR-Themen (Themen rund um Umwelt, Wohltätigkeit, Chancengleichheit usw.)

Fragebogen zur Sicherheitsbewertung oder ein Due-Diligence-Fragebogen?

Der Fragebogen zur Sicherheitsbewertung ist ein hervorragendes Tool, um potenzielle Partner unter dem Gesichtspunkt der Informationssicherheit zu bewerten und so das Risiko von Datenlecks oder Datenschutzverstößen für Ihr Unternehmen zu verringern. Wenn Sie jedoch eine umfassendere Prüfung erwägen, die auch andere Bereiche (Finanzen, Versicherungen, Personalwesen, CSR usw.) einschließt, dann lohnt sich ein Due-Diligence-Fragebogen (DDQ). Sehen Sie sich diesen Due-Diligence-Fragebogen für die Softwareentwicklung an.

Steuerung des Drittanbieterrisikos – Weitere Nützliche Ressourcen

Als Beschaffungs- oder Technologieexperte ist das Überprüfen, Auswählen und Vergleichen von Angeboten von Technologieanbietern keine leichte oder schnelle Aufgabe.

Deshalb werden Ihnen diese Tools vermutlich gefallen:

Suchen Sie einen Softwareentwicklungspartner? Schauen Sie sich unser Angebot an oder sprechen Sie direkt mit uns.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer.

Diese Cookies werden verwendet, damit wir ständig unsere Website verbessern können und damit Ihnen auf dieser Website oder über andere Medien personalisierte Dienste anzubieten.